Österreich in Zeiten von COVID-19: Wiederbelebung elektronischer Signaturen?

Obwohl sich das Home Office nicht zuletzt aufgrund von COVID-19 inzwischen gut etabliert hat, so ist es immer noch mit eingeschränkten Möglichkeiten der persönlichen Interaktion verbunden. [...]

Andreas Schütz ist Partner bei Taylor Wessing in Wien. (c) Taylor Wessing
Andreas Schütz ist Partner bei Taylor Wessing in Wien. (c) Taylor Wessing

Viele rechtliche Fragen sind immer noch ungeklärt. Ein spannendes Thema etwa ist der pragmatische Abschluss bzw. die Unterzeichnung eines rechtswirksamen Vertrags.

Zunehmend stellt sich die Frage, ob und wie privatrechtliche Verträge, Jahresabschlüsse und andere offizielle Dokumente "elektronisch" signiert werden dürfen und welchen Beweiswert eine elektronische Signatur hat. In jedem Fall ist zu beachten, dass in Österreich die folgenden elektronischen Signaturen unterschiedliche Rechtswirkungen haben. Einfache elektronische Signaturen sind wahrscheinlich die derzeit am häufigsten verwendete Form der elektronischen Signatur. Bei einer einfachen elektronischen Signatur werden Daten in ele...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel

Es liegt in der Verantwortung der Unternehmensleitung, ihre IT-Teams mit entsprechenden Lösungen, Fähigkeiten und Verantwortlichkeiten auszustatten. (c) contrastwerkstatt - Fotolia
Kommentar

Wie Unternehmen auch nach der Krise die optimale Customer Experience erzielen

Der Druck auf IT-Abteilungen steigt: Sie sind weiterhin dafür verantwortlich, die reibungslose Funktionsfähigkeit von IT-Infrastrukturen und Anwendungen sowie IT-Sicherheit zu gewährleisten. Dies ist nötig, um nicht nur der verstreuten Belegschaft eine zufriedenstellende Digital Experience zu bescheren, sondern auch, um den sich verändernden Kundenerwartungen gerecht zu werden. […]