Österreich weiter E-Gov-Primus

Die deutsche Initiative D21 hat die Ergebnisse des E-Government-Monitors 2014 präsentiert. Die Untersuchung ermöglicht den internationalen Vergleich mit Deutschland, der Schweiz und Schweden. [...]

Dazu gehört neben Nutzung, Zufriedenheit, Treibern und Barrieren auch die Evaluierung verschiedener Ansätze. Österreich liegt mit 72 Prozent Nutzern von E-Government weiter an der Spitze der untersuchten Länden, auch die Zufriedenheit mit den vorhandenen Angeboten ist in Österreich unverändert groß (63 Prozent). Gleichzeitig geben aber 81 Prozent der Befragten an, dass sie Online-Angebote nicht intensiver nutzen, weil ihnen viele davon unbekannt sind, so die Ergebnisse des E-Government-Monitor 2014.Die Untersuchung zeigt, dass zwar nur 18 Prozent der Österreicher eine Bürgerkarte besitzen, jedoch 21 Prozent bereits die Handy-Signatur aktiviert haben, weitere 16 Prozent planen deren Nutzung. ...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel