SAP: Kundenerlebnis besser managen

Der Zukauf von Emarsys sowie der Launch der neuen »Customer Data Platform« standen bei der virtuellen SAP Konferenz "Customer Experience Management LIVE" Mitte Oktober im Mittelpunkt. "Kunden müssen künftiger noch viel persönlicher angesprochen werden", lautet die Vorgabe von SAP-CEO Christian Klein. Das Thema erlebte in der Corona-Krise einen wahren Höhenflug. [...]

Im Vorjahr noch real in München – heuer virtuell mit rund 15.000 Teilnehmern: SAP bot mit der "CX LIVE" Einblick in Lösungen und Praxis zu Customer Experience Management. Neu vorgestellt wurde die "Customer Data Platform". Die Grundlage dafür kommt von Gigya, das 2017 von SAP übernommen wurde. (c) SAP
Im Vorjahr noch real in München – heuer virtuell mit rund 15.000 Teilnehmern: SAP bot mit der "CX LIVE" Einblick in Lösungen und Praxis zu Customer Experience Management. Neu vorgestellt wurde die "Customer Data Platform". Die Grundlage dafür kommt von Gigya, das 2017 von SAP übernommen wurde. (c) SAP

Corona habe neue Zielgruppen für digitale Kanäle erschlossen, sagte SAP-Chef Christian Klein in seiner Keynote auf der "CX LIVE": "Kunden müssen künftig noch persönlicher angesprochen werden. Das bestmögliche bzw. ‚Fünf-Stern-Kundenerlebnis‘ wird für Unternehmen zu einem immer wichtigeren Wettbewerbsfaktor." Das Interesse war jedenfalls groß: Laut SAP waren weltweit rund 15.000 Teilnehmer bei der virtuellen SAP-Konferenz am 14. und 15. Oktober zum Thema Kundenerlebnis ("Customer Experience") mit dabei.

Große Hoffnung setzt SAP hier einerseits auf Zukäufe, zuletzt wurde der Wiener Software-Anbieter Emarsys übernommen. Mit der Plattform von Emarsys können Unternehmen persönlicher mit ihren...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel