Serviceorientierte ERP-Lösungen für die vierte industrielle Revolution

ERP-Systeme stehen im Zentrum der Wertschöpfung. Als zentraler Integrations-Hub bilden sie die Geschäftsabläufe sowohl vertikal als auch horizontal ab. Dazu sollten sie den Aufbau einer service-orientierten Architektur unterstützen. [...]

Das ERP-System konsolidiert die Daten aller eingebundenen Systeme und ermöglicht so Ad-hoc-Analysen. © AMS solution
Das ERP-System konsolidiert die Daten aller eingebundenen Systeme und ermöglicht so Ad-hoc-Analysen. © AMS solution

Erp-Systeme bilden den zentralen Integrationshub für alle Vertriebs-, Entwicklungs-, Produktions-, Logistik- und Kundenprozesse. Hierbei entstehen systemübergreifende Workflows, die weitgehend automatisiert ablaufen. In der Folge konzentrieren sich die Anwender auf das Management von Ausnahmen.

Offenes Datenhaltungskonzept
Um den Datenaustausch entsprechend durchgängig zu organisieren, müssen ERP-Systeme den Aufbau einer service-orientierten Architektur unterstützen. Das hierzu erforderliche Datenhaltungskonzept sollte sich auf möglichst weitverbreitete, offene Industriestandards stützen. In der Praxis eignet sich zum Beispiel der Einsatz der Auszeichnungssprache XML und der Datenbanksprach...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.

Werbung

Mehr Artikel

Christian Kranebitter, Geschäftsführer der BE-terna Unternehmensgruppe. (c) BE-Terna
News

BE-terna im „Inner Circle für Microsoft Dynamics 2018/2019“

Jedes Jahr ehrt Microsoft einen ausgewählten Kreis von Microsoft Dynamics Partnern für deren Performance im Zusammenhang mit dem Vertrieb und der Implementierung von Microsoft Dynamics. In den „Inner Circle für Microsoft Dynamics“ werden jährlich die 60 erfolgreichsten Microsoft Partner aufgenommen, die sich durch eine konstant positive Geschäftsentwicklung deutlich von anderen Partnern abheben. […]