Smartphone-Unfälle

Auf ihr Smartphone fixierte Fußgänger übersehen gerne mal einen Laternenmast oder andere Passanten, so Pew Research. [...]

Die Nutzung von Smartphones in der Öffentlichkeit wird für immer mehr User aufgrund der Abgelenktheit zum gefährlichen Abenteuer – und das nicht nur im Straßenverkehr, wie eine aktuelle Untersuchung von Pew Research zeigt. Danach sind 23 Prozent der Fußgänger schon einmal in einen anderen Passanten gelaufen, da sie vom eigenen Smartphone abgelenkt wurden. Vermeidbare Unfälle wie diese nehmen zu. Im Jahr 2010 waren es noch 17 Prozent.Die Befragung hat zudem hervorgebracht, dass die Hälfte der Mobilfunk-Nutzer schon einmal von einem Menschen angerempelt wurde, weil dieser in das eigene Smartphone vertieft war. Nimmt man die Angaben zusammen, so ergibt sich laut Pew ein durchschnittlicher Wert ...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel