Tag der Abrechnung

2014 führt Österreich als zweites Land in Europa nach Dänemark die verpflichtende E-Rechnung an den Bund ein. Das heißt: Ab 1. Jänner 2014 müssen Unternehmen, die mit der Republik Österreich Geschäfte machen, auf E-Rechnung umstellen, um ihr Geld zu erhalten. Viele haben ihre IT aber noch nicht angepasst. [...]

Ab 1. Jänner 2014 müssen Unternehmen
Ab 1. Jänner 2014 müssen Unternehmen

2014 führt Österreich als zweites Land in Europa nach Dänemark die verpflichtende E-Rechnung an den Bund ein. Das heißt: Ab 1. Jänner 2014 können Rechnungen über Waren und Dienstleistungen an den Bund ausschließlich in strukturierter elektronischer Form eingebracht werden, die Bundesdienststellen akzeptieren ab dann weder Papierrechnungen noch Rechnungen im PDF-Format, da beides nicht für die automatische Weiterverarbeitung geeignet ist. "Aktuell sind 77.000 Unternehmen als Lieferanten des Bundes erfasst", so Herwig Höllinger, General­sekretär-Stellvertreter der Wirtschaftskammer Österreich (WKO), und weiter: "Somit muss ungefähr jedes sechste Unternehmen in Österreich spätesten...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel

News

WOMENinICT Kick-OFF

Frauen sind in der ICT-Branche nach wie vor unterrepräsentiert, vor allem in den informatischen Berufen, Mädchen in HTLs eher die Ausnahme. Das will eine neue Initiative ändern: WOMENinICT ging Mittwochabends im IBM Client Center an den Start. Initiator ist der VÖSI (Verband Österreichischer Software Industrie) Viele Frauen und einige Männer waren mit dabei. […]