Turbulenzfreies und sicheres Personalwesen

Die Austrian Airlines führte gemeinsam mit dem Softwarehersteller Fabasoft innerhalb weniger Monate die digitale Personalakte ein. Die COMPUTERWELT sprach mit dem Lean-Manager Cornelius Schöne über den straffen Projektablauf. [...]

Austrian Airlines ist Österreichs größte Fluggesellschaft und betreibt ein weltweites Streckennetz von rund 130 Destinationen. (c) Austrian Airlines
Austrian Airlines ist Österreichs größte Fluggesellschaft und betreibt ein weltweites Streckennetz von rund 130 Destinationen.

Cornelius Schöne, Head of SIMPLE/Lean Management bei Austrian Airlines, hat eine klare Aufgabe: Gemeinsam mit den Mitarbeitern und Führungskräften Unternehmensprozesse auf Optimierungspotenziale zu prüfen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten.Ein diesbezüglich wichtiger Bereich war bis vor kurzem das Personalwesen: "Die rund 6.000 Personalakten der Mitarbeiter waren auf mehrere Standorte wie Wien und Innsbruck verteilt", erklärt Schöne im Gespräch mit der COMPUTERWELT. "Die Papierakten konnten zudem nur gepflegt werden, wenn sie physisch vorhanden waren." Die Folge war ein hoher manueller und zeitlicher Aufwand für die Pflege der Datenbestände.Die Lösung für das Problem war schnell gefunde...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel

Es liegt in der Verantwortung der Unternehmensleitung, ihre IT-Teams mit entsprechenden Lösungen, Fähigkeiten und Verantwortlichkeiten auszustatten. (c) contrastwerkstatt - Fotolia
Kommentar

Wie Unternehmen auch nach der Krise die optimale Customer Experience erzielen

Der Druck auf IT-Abteilungen steigt: Sie sind weiterhin dafür verantwortlich, die reibungslose Funktionsfähigkeit von IT-Infrastrukturen und Anwendungen sowie IT-Sicherheit zu gewährleisten. Dies ist nötig, um nicht nur der verstreuten Belegschaft eine zufriedenstellende Digital Experience zu bescheren, sondern auch, um den sich verändernden Kundenerwartungen gerecht zu werden. […]