(Über)leben in der Zero-Trust-Welt

Klaus Schmid, CEO von NTT Data Österreich, erklärt im Gespräch mit der COMPUTERWELT, warum eine zeitgemäße Cybersicherheitsstrategie es erfordert, zunächst einmal niemandem zu vertrauen und was das für den Unternehmensalltag bedeutet. [...]

Klaus Schmid, CEO von NTT Data Österreich: »Durch IoT ist in Wahrheit jetzt jedes Ding connected.« (c) NTT DATA
Klaus Schmid, CEO von NTT Data Österreich: »Durch IoT ist in Wahrheit jetzt jedes Ding connected.« (c) NTT DATA

Als einer der weltweit größten Systemintegratoren und Serviceprovider unter anderem im Bereich Security kann NTT Data auf »Big Data« zugreifen, wenn es um den Schutz von Unternehmensdaten geht. Diese Daten wurden im sogenannten »Global Threat Intelligence Report« zusammengefasst und ausgewertet, über den die COMPUTERWELT mit Klaus Schmid gesprochen hat.
Was ist für Sie die wichtigste Erkenntnis aus dem Global Threat Intelligence Report?
Wenn man unseren Threat-Intelligence-Experten zuhört, dann leben wir langsam aber sicher in einem sogenannten Zero-Trust-Environment. Unser Internet hat sich in etwas verwandelt, bei dem du sagst: Wenn ich mich online bewege, darf ich niemandem trauen. Punk...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel

News

Unsichere Industrieroboter

Trend Micro und Politecnico di Milano haben gefährliche Designfehler und Schwachstellen in Legacy-Programmiersprachen für Industrieroboter entdeckt und veröffentlichen deshalb nun gemeinsam grundlegende Richtlinien für eine sichere OT-Entwicklung. […]

News

Datensicherheit im Home Office

Konnektivität, offener Zugang zu sensiblen Informationen und die sich ständig weiterentwickelnde Art der Cyberangriffe geben Kriminellen die Möglichkeit, immer raffiniertere Angriffe auf größere Datenmengen durchzuführen. Ein datenzentrierter Sicherheitsansatz hilft beim Schutz der Daten. […]