Unternehmen setzen auf Incident Response

PAC-Studie: Firmen wollen ihre Ausgaben und Aktivitäten für Cyber Security künftig stärker auf Lösungen und Verfahren zur Erkennung von Störfällen und entsprechenden Reaktionen (Incident Response) verlagern. [...]

Unternehmen geben derzeit 77 Prozent ihrer IT-Sicherheits-Budgets für herkömmliche Präventions- und Schutzmaßnahmen wie Endpoint-Lösungen und Firewalls aus. Doch lassen sich dadurch die Cyber-Attacken nicht immer aufhalten. Allein in den letzten zwölf Monaten registrierten 67 Prozent der von PAC befragten Unternehmen Sicherheitsverletzungen, über einen längeren Zeitraum betrachtet war sogar jedes Unternehmen schon einmal Opfer eines externen Angriffs.Mit den Sicherheitsverletzungen steigen auch die Kosten. Sie liegen laut Untersuchung aktuell bei durchschnittlich 75.000 Euro an direkten Kosten – ganz zu schweigen von Geschäftsausfällen und Imageschaden. Ein bis sechs Mannmonate sind nach eig...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel