Upload-Filter – nein, danke

Mit knapper Mehrheit stimmte das Europäische Parlament kürzlich gegen die umstrittene Copyright-Richtlinie [...]

Andreas Schütz ist Rechtsanwalt bei Taylor Wessing. (c) TaylorWessing

Enthalten sollte diese u.a. Beschränkungen des Urheberrechts für Bildungseinrichtungen und Forschungsorganisationen, mehr Transparenzpflichten gegenüber Rechteinhabern, aber auch stark umstrittene Themen, wie den berüchtigten Upload-Filter. Letzterer hat wohl am meisten Kopfzerbrechen bereitet.

In der heutigen Zeit können Fotos, Videos, Musik spielend leicht und schnell hochgeladen werden.  Ein paar Klicks hier und da und schon ist der Inhalt dank Highspeed-Internets online und für die breite Masse - etwa auf Youtube, Facebook, etc. - zugänglich. Selten fragt man sich: „Darf ich das?“ Schließlich gibt es hier etwa das Urheberrecht, welches dem Rechteinhaber das ausschließliche Recht zur V...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.

Werbung

Mehr Artikel

Auf Einladung von Huawei Technologies Austria besuchten auch mehr als 30 Partner und Kunden von mehr als 15 österreichischen Kooperationsunternehmen das Fach-Event in Shanghai. (c) Huawei
News

Huawei Connect 2018: Mit KI zur Smart City

Mitte Oktober 2018 fand in Shanghai die Technologie-Fachmesse „Huawei Connect“ mit Fokus auf Künstliche Intelligenz und smarte Stadtentwicklung statt. Mehr als 30 Kunden und Partner von rund 15 österreichischen Kooperationsunternehmen folgten der Einladung von Huawei Austria und erhielten tiefe Einblicke in die neuesten Technologien – von der „Reisinnovation“ bis zum urbanen Nervensystem. […]

Ein Feldexperiment mit 430 Studenten zeigt von Frauen häufig aufopferndes Verhalten als große Motivationsstütze. (c) pixabay
News

Chefinnen bringen Teams zu Höchstleistungen

Frauengeführte Arbeitsgruppen erzielen bessere Prüfungsergebnisse. Trotzdem beurteilen männliche Team-Mitglieder die Führungsleistung von Frauen schlechter. Zu diesem Schluss kommen Forscher des Bonner Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) in ihrer neuen wissenschaftlichen Erhebung. […]