US-Verlage starten virtuellen Zeitungskiosk

Die Zeitschriftenbranche sucht weiterhin mit Hochdruck nach einem geeigneten Geschäftsmodell für das Internetzeitalter. [...]

Angefeuert durch den Hype um Tablet-Computer und Smartphone-Apps haben sich in den USA gleich fünf große Verlage zu einem Konsortium namens "Next Issue Media" (NIM) zusammengetan, um gemeinsam einen "virtuellen Zeitungskiosk" in App-Form für iPad und Co zu entwickeln. Eine erste Version für Android-Tablets ist seit kurzem offiziell gestartet und bietet Nutzern den Zugriff auf insgesamt 32 Magazine und Zeitschriften.
"Die neue App bietet Nutzern eine Reihe von Vorteilen", wird NIM-Geschäftsführer Morgan Guenther vom Wall Street Journal zitiert. Als wesentlichsten Pluspunkt gegenüber herkömmlichen Printprodukten sieht er vor allem die zentrale Verfügbarkeit: "Alle digitalen Editionen wurden im...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel