VMware stellt Cross-Cloud-Architektur vor

Mit der Cross-Cloud-Architektur lassen sich Anwendungen über mehrere Clouds hinweg in einer Betriebsumgebung verwalten. [...]

VMware will die Verwaltung von Multi-Cloud-Umgebungen erleichtern. (c) Fotolia
VMware will die Verwaltung von Multi-Cloud-Umgebungen erleichtern.

Cross Cloud ist eine Hybrid-Cloud-Architektur, die VMware auf der VMworld US 2016 vorgestellt hat. Sie ermöglicht durchgängige Bereitstellung, Sicherheitsrichtlinien und Steuerung von allen Anwendungen, die On- oder Off-Premise laufen – und zwar unabhängig von der zugrundeliegenden Cloud- oder Hardware-Plattform. Die Cross-Cloud-Architektur bietet Unternehmen damit eine gemeinsame Betriebsumgebung, mit der sie ihre Anwendungen über verschiedene Clouds und Geräte hinweg verwalten können. Passend zu der Architektur arbeitet VMware derzeit an Cross-Cloud-Services. Diese SaaS-Angebote sollen Implementierung, Management und Migration von Anwendungen und Daten erleichtern. Geplant sind Services in...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.

Werbung

Mehr Artikel