Vorreiter bei Cyber-Security

Mit etlichen Forschungsprojekten an der Donau-Universität Krems und der FH St. Pölten hat sich Niederösterreich als Hotspot für IT-Sicherheit etabliert. Die Palette reicht dabei von der nationalen Sicherheit über E-Health bis hin zu einem Facebook-Wachhund. [...]

Gerade wenn es um Gesundheitsdaten geht
Gerade wenn es um Gesundheitsdaten geht

In einer zunehmend vernetzten Welt spielt nicht zuletzt das Thema IT- und Informationssicherheit eine immer wichtigere Rolle. Fast täglich werden wir durch die digitale Welt vor neue Herausforderungen gestellt und Sicherheitsvorfälle bedrohen nicht nur Privatpersonen und Unternehmen, sondern auch den gesamten Staat und die damit verbundenen kritischen Infrastrukturen. Um den Cyberkriminellen nicht immer einen Schritt hinterherzuhinken, braucht es gut ausgebildete Security-Spezialisten sowie solide Grundlagenforschung. Wie es zum Beispiel in Niederösterreich der Fall ist: In Gestalt der Fachhochschule St. Pölten und der Donau-Universität Krems verfügt Niederösterreich nicht nur über zwei herv...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.

Werbung

Mehr Artikel

Die Sicherheits-Initiative muss bei den Führungskräften verankert sein und von diesen vorangebracht und auch vorgelebt werden. (c) philipimage - Fotolia
Knowhow

Durchgängige Sicherheitskultur muss Top-Management einschließen

Mitarbeiter stellen eine potenzielle Schwachstelle für die IT-Sicherheit dar. Eine sicherheitsorientierte Unternehmenskultur soll die Antwort darauf sein, vielfach bleibt sie aber auf halbem Weg stehen. Wie der Aufbau einer solchen Kultur gelingen kann, erläutert NTT Security (Germany), das auf Sicherheit spezialisierte Unternehmen und „Security Center of Excellence“ der NTT Group. […]