Wie digital ist die Baubranche?

Die Möglichkeiten der Digitalisierung in der Baubranche betreffen alle Stufen der Wertschöpfungskette. Sie reichen von digitalen Plattformen zur Beschaffung bis zu Baurobotern, die in Rekordzeit Gebäude errichten. Es hapert jedoch an der Umsetzung. [...]

Nur ein Drittel der Zeit wendet ein Bauarbeiter für seine Haupttätigkeit auf. Der Rest: Logisitik und Suchen. (c) pixabay
Nur ein Drittel der Zeit wendet ein Bauarbeiter für seine Haupttätigkeit auf. Der Rest: Logisitik und Suchen. (c) pixabay

Eine große Mehrheit der Akteure der Bauindustrie erkennt, wie allumfassend sich die Digitalisierung auch auf ihre Geschäfte auswirken wird. 93 Prozent der Unternehmen stimmen laut einer Studie des Deutschen Industrie- und Handelskammertags der Aussage zu, dass die Digitalisierung die Gesamtheit der Prozesse beeinflussen wird. Mit dieser Einschätzung liegt die Baubranche auf einem Niveau mit dem Handel, nur knapp hinter der Industrie und den Dienstleistern.
Das Bewusstsein für die Bedeutung des Megatrends Digitalisierung ist also vorhanden. Jedoch hapert es an der Umsetzung. Dies ist das Ergebnis der Roland Berger-Studie »Digitalisierung der Bauwirtschaft. Der europäische Weg zu Construction...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.

Werbung


Mehr Artikel