Wo stehen ERP und CRM heute?

Ein Nebeneffekt der Corona-Krise ist die beschleunigte digitale Transformation – beziehungsweise der Wunsch danach. Die COMPUTERWELT hat den Status quo von ERP und CRM und deren Fähigkeit, den Wandel zu unterstützen, unter die Lupe genommen. [...]

Jeder spricht von der »Customer Journey«, doch nur wenige Firmen haben sie in ihrem CRM abgebildet. (c) Pixabay

Die Fragen, inwieweit ERP noch zeitgemäß sei und die digitale Transformation überhaupt unterstützen könne, geistert seit längerem durch diverse Diskussionsrunden. Immerhin reicht die Geschichte des Enterprise Resource Planning über hundert Jahre zurück. Im Jahr 1913 entwickelte der bei Ford-Angestellte Whitman Harris ein papierbasiertes Fertigungssystem für die Produktionsplanung.Die exklusive Expertenrunde der COMPUTERWELT (ab Seite 12 dieser Ausgabe) gibt auf diese Fragen eine eindeutige Antwort: »ERP ist die zentrale Datendrehscheibe und Pflichtübung der Digitalisierung. Aus heutiger Sicht ist die Ablöse des ERP-Systems nicht denkbar, denn es ist die einzige Daten- und Informationsquelle...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel

Es liegt in der Verantwortung der Unternehmensleitung, ihre IT-Teams mit entsprechenden Lösungen, Fähigkeiten und Verantwortlichkeiten auszustatten. (c) contrastwerkstatt - Fotolia
Kommentar

Wie Unternehmen auch nach der Krise die optimale Customer Experience erzielen

Der Druck auf IT-Abteilungen steigt: Sie sind weiterhin dafür verantwortlich, die reibungslose Funktionsfähigkeit von IT-Infrastrukturen und Anwendungen sowie IT-Sicherheit zu gewährleisten. Dies ist nötig, um nicht nur der verstreuten Belegschaft eine zufriedenstellende Digital Experience zu bescheren, sondern auch, um den sich verändernden Kundenerwartungen gerecht zu werden. […]