Workshop mit jungen Flüchtlingen

Eine Gruppe unbegleiteter, minderjähriger Flüchtlinge war am Dienstag, 15. September 2015 zu Gast bei der Salzburg Research Forschungsgesellschaft. Das Forschungsinstitut engagiert sich seit Jahren, Jugendliche für Technik zu begeistern und Kreativität zu fördern. Nun wurde dieses Angebot erstmals auch speziell für Flüchtlinge ausgerichtet. Unter Anleitung konnten sie mit digitalen Werkzeugen – 3D-Druck, Handyfotographie und Video – kreativ experimentieren. Die Ergebnisse des Workshops sind unter dem Hashtag #sbgwelcome im Internet zu sehen. [...]

Junge Flüchtlinge beim 3D-Modellieren (c) (c) Salzburg Research
Junge Flüchtlinge beim 3D-Modellieren

Die minderjährigen Asylwerber aus Somalia und Afghanistan erhielten Anregungen, wie sie sich kreativ mit Hilfe von digitalen Technologien mit ihrem Gastland und den Einheimischen auseinandersetzen können. Auch Salzburgerinnen und Salzburger können den individuellen Blick der Flüchtlinge auf ihr Gastland im Internet sehen: der Hashtag #sbgwelcome führt zu den Ergebnissen.
Digitale Technologie als Eisbrecher
„Jugend- und IT-Nachwuchsarbeit sind uns als Forschungsinstitut wichtig. Seit Jahren setzen wir uns beispielsweise im Rahmen der Langen Nacht der Forschung, in der Kinderstadt „Mini-Salzburg“ oder bei den Maker Days dafür ein, junge Leute für Technik zu begeistern und Kreativität zu förder...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel

Tina Stewart leitet den Bereich Global Market Strategy für Cloud Protection und Licensing bei Thales. (c) Thales
Kommentar

Die Zukunft der Datensicherheit

IT-Sicherheitsabteilungen sind in diesem Jahr gefordert wie vielleicht noch nie und sind entsprechend ausgelastet. Vielleicht ist jetzt ein guter Zeitpunkt, sich daran zu erinnern, dass die Auseinandersetzung mit der langfristigen Sicherheit von Daten der Schlüssel zum Aufbau einer Zukunft ist, der wir alle vertrauen können. Ein Kommentar von Tina Stuart. […]