Zuerst kommt die Technik, dann die Moral

Robert Braun vom Institut für Höhere Studien im Gespräch: Die großen technischen Innovationen haben stets das Potenzial, der Gesellschaft zu nutzen oder zu schaden. Welchen Weg wir einschlagen, hängt von uns allen ab. Über Responsible Research & Innovation. [...]

Professor Dr. Robert Braun vom Institut für Höhere Studien im Kaffeehaus Hummel in Wien 8. (c) Wolfgang Franz
Professor Dr. Robert Braun vom Institut für Höhere Studien im Kaffeehaus Hummel in Wien 8. (c) Wolfgang Franz

Eine der Gretchenfrage des 21. Jahrhunderts lautet: Werden Maschinen einmal intelligenter sein als Menschen? "Die Antwort darauf hängt davon ab, welche Menschen die heutige Gesellschaft hervorbringt", sagt Robert Braun, Senior Researcher am Wiener Institut für Höhere Studien (IHS), im Gespräch mit COMPUTERWELT. "Investieren wir vor allem in MINT-Fächer, wie vielerorts gefordert, dann werden Maschinen intelligenter sein. Bei Menschen hingegen, die etwas von Ethik, Geschichte, Kunst, Literatur in einer offenen, diskursiven Weise verstehen und wissen, wie sie ihre Kreativität einsetzen, sieht die Sache anders aus", so seine These, die dem Mainstream in deutlicher Weise widerspricht.

Ähnlich...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel