Zukunftsprojekt Industrie 4.0 ohne Einkauf?

Mit dem Einzug von Industrie 4.0 in vielen Produktionsbetrieben werden auch mehr individuelle Lösungen für Kunden möglich. Für Managed Services werden Unternehmen nicht umhin kommen, strategische Partnerschaften und Allianzen zu schließen. [...]

Mit immer leistungsfähigeren 3D-Druckern lassen sich Ersatzteile und Werkzeuge im Bedarfsfall auch drucken
Mit immer leistungsfähigeren 3D-Druckern lassen sich Ersatzteile und Werkzeuge im Bedarfsfall auch drucken

Neben der physischen Wertschöpfung muss der Einkauf seinen Fokus stärker auf die digitale Wertschöpfung ausrichten. Denn mit Industrie 4.0 steigt der IT-Anteil in Produktionen und Erzeugnissen exponentiell, so dass Informationen und Analysemethoden vermehrt die zu beschaffenden und strategisch abzusichernden Rohstoffe sein werden. Nur wenige Einkaufsorganisationen sind hierauf vorbereitet und entsprechend aufgestellt.Die meisten Industrie-, aber auch viele Dienstleistungsunternehmen, haben inzwischen Industrie-4.0-Projekte und -Initiativen gestartet. Der Einkauf ist aber nur selten involviert. Bei früheren Trends wie etwa Globalisierung oder Compliance Management übernahm der Einkauf oft ein...

Sie wollen alle Ausgaben online lesen? Werden Sie jetzt Abonnent der Computerwelt, oder registrieren Sie sich kostenlos für den Business Access.


Mehr Artikel