5 Zeichen, dass es Zeit ist auf cloud-basierte Telefonanlagen umzusteigen

Wann haben Sie das letzte Mal über ihre firmeninternen Telefonanlagen nachgedacht? Zuletzt bei der Einführung des ISDN-Anschlusses? Oder überlegen Sie gerade auf eine VOIP-Anlage umzustellen? Egal. Investieren Sie drei Minuten in das Lesen des folgenden Artikels. Ein Return on Investment ist Ihnen garantiert. [...]

Telefonanlagen mit ISDN-Anschluss waren lange Zeit das Maß der Dinge. Das hat sich mit dem Breitbandinternet jedoch klar gewandelt. Cloud-basierte Telefonanlagen bieten Vorteile und verursachen gleichzeitig weniger Kosten. Lesen Sie hier, welche Voraussetzungen Sie für IP-Telefonie erfüllen müssen und welche fünf Indizien dafür sprechen, von ISDN- auf VoIP-Telefonie umzusteigen.

Voraussetzungen für Internet-Telefonie

Klassische ISDN-Telefonnetze sind kurz vor dem Ruhestand. Die Netzbetreiber arbeiten daran, die alten Strukturen durch die All-IP-Technologie zu ersetzen.
IP-Telefonie – auch Internet-Telefonie, Cloud-Telefonie oder Voice over IP-Telefonie genannt – meint das Telefonieren über das Internet-Protokoll (IP). Dieses ermöglicht Kommunikation über Smartphones, Computer, Laptops und SIP-fähige Tischtelefone. Die einzige Voraussetzung: ein Internetanschluss mit ausreichend Bandbreite.

Indiz 1 – Sie wollen breites Know-how im Unternehmen
Es gibt kaum etwas Mühsameres, als auf die Hilfe eines einzigen Mitarbeiters zu warten, der gerade nicht verfügbar ist. Wäre es nicht viel effizienter und effektiver, wenn jeder Mitarbeiter über das notwendige Wissen verfügen würde? Zumindest im Bereich der firmeninternen Telefonanlagen ist das dank VoIP-Telefonie möglich. Wer mit seinem Smartphone umgehen kann, wird sich auch bei der All-IP-Technologie zurechtfinden. Das bedeutet geringere Support-Wartezeiten und weniger Arbeitsausfälle.

Indiz 2 – Sie wollen Kosten sparen
Für jede kleine Änderung und Ergänzung einen externen Partner hinzuziehen? Monatliche oder jährliche Wartungspauschalen? Bei VoIP-Telefonie gehören solche Kostenfaktoren der Vergangenheit an. Gerade weil jeder Mitarbeiter über ausreichend Know-how verfügt, spart sich Ihr Unternehmen mit den Einsatz dieser Technologie laufende Kosten.

Indiz 3 – Sie wollen wachsen
Wenn Sie mit dem Gedanken spielen zu wachsen und weitere Standorte aufzubauen, werden Sie überrascht sein, wie einfach und unkompliziert sich die IP-Telefonanlagen ausbauen lässt. VoIP-Telefonie aus der Cloud ist im Regelfall einfach und günstig erweiterbar. Sogar ganze Standorte mit bestehender Infrastruktur können mit den passenden Tools komplett integriert werden.

Indiz 4 – Sie wollen effektive, dezentrale Teams
Egal ob Homeoffice oder internationale Projekte, mit IP-Telefonie organisieren sich dezentrale Teams leicht und gestalten ihre Zusammenarbeit effizienter. VoIP-Technologie ermöglicht es Ihnen den Anwesenheitsstatus von Personen zu erkennen, wie auch Bildschirme für Videokonferenzen freizuschalten. Langwierige und kostenintensive Auslandsreisen werden minimiert und das Budget erneut geschont.

Indiz 5 – Sie wollen alle Features Ihrer Softwareanbieter nutzen
Moderne Softwarelösungen werden laufend mit neuen Features ausgestattet. Viele davon basieren auf cloud-basierten Diensten, wie der IP-Telefonie. Mit einem Klick auf das passende Icon im E-Mail-Postfach eine Videokonferenz starten? Das geht – aber nicht mit ISDN-Anschluss.

Entdecken Sie noch mehr Entwicklungspotenzial für Ihr Unternehmen und informieren Sie sich hier über weitere Vorteile der All-IP-Technologie:

Werbung

Mehr Artikel

41 Prozent der Österreicher würden laut A.T. Kearney ihre Finanzdaten mit einem Drittanbieter teilen. (c) pixabay
News

Open Banking: Wie Banken das Leben der Österreicher organisieren (wollen)

„Open Banking“, also die Öffnung von Finanzdaten für Drittanbieter, verunsichert Verbraucher, bietet aber der angeschlagenen Finanzbranche völlig neue Möglichkeiten. Laut der „Open Banking Konsumentenstudie“ der Unternehmensberatung A.T. Kearney kann eine Bank zur Lifestyle-Plattform werden, die alle finanziellen Aspekte des Lebens organisiert, von der Wahl des Stromanbieters bis zur Versicherung. […]

Viele Unternehmen bleiben trotz neuer Bedrohungen bei ihrer traditionellen Security-Lösung. (c) pixabay
Kommentar

Endpunktsicherheit: 10 Anzeichen für notwendige Veränderungen

Die nächste Generation von Lösungen zum Schutz der Endpunkte (EPP) vor codebasierten Angriffen ist bereits seit einigen Jahren auf dem Markt. Trotzdem bleiben viele Unternehmen bei ihrer traditionellen Lösung. Dabei wird vielfach davon ausgegangen, dass traditionelle Lösungen ausreichend sicher sind. Rob Collins von Cylance hat für uns zehn Anzeichen zusammengestellt, die signalisieren: Es ist an der Zeit etwas zu tun.
[…]

Der World Quality Report wird seit 2009 jährlich aufgelegt. Für die diesjährige Ausgabe wurden 1.700 CIOs und Senior Technology Professionals aus zehn Wirtschaftszweigen in 32 Ländern befragt.
News

Capgemini-Report: KI erfordert zusätzliche Fachkompetenzen

In der zehnten Ausgabe des World Quality Reports (WQR) orten 1.700 CIOs in 32 Ländern umfangreiche Qualifikationsdefizite bei KI-Fachleuten. Zudem erwartet, dass die Konvergenz von KI, maschinellem Lernen und Analytik sowie der gebündelte Einsatz im Bereich intelligenter Automatisierung zur stärksten disruptiven Kraft wird, um die Transformation in der Qualitätssicherung und Testing in den nächsten zwei bis drei Jahren weiter voranzutreiben. […]

IT-Experten von Thycotic raten zu minimaler Rechtevergabe und besseren Passwortschutz. (c) pixabay
News

Windows 8 und 10 für Unternehmen unsicher

Selbst die neuesten Betriebssysteme Windows 8 und Windows 10 sind für Hacker leicht zu kompromittieren – und Unternehmen bislang nur unzureichend auf den Tag X vorbereitet. Zu diesem Schluss kommt der aktuelle „2018 Black Hat Hacker Survey“ des Privilege-Account-Management-Spezialisten Thycotic. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.