Cloud-Telefonanlage: Warum beim Netzbetreiber kaufen?

Auch mit neuen digitalen Technologien bleibt Telekommunikation ein komplexes Thema. Der Umstieg auf eine Cloud-Telefonie-Lösung hört sich zunächst einfach an, mögliche Schwierigkeiten liegen – wie so oft – im Detail begraben. [...]

(c) yuutel

Informieren Sie sich daher gut, mit welchem Partner Sie sich (langfristig) in ein Boot setzen wollen. VoIP-Anbieter gibt es inzwischen einige, aber nicht alle können Dasselbe!
Warum Sie von einem Telefonnetzbetreiber mehr haben können als von einem reinen Telefonanlagenhoster, wird hier erklärt.

Telefonnetzbetreiber, Telefonanlagenhoster… ist das nicht das Gleiche?
Nein – hier gibt es entscheidende Unterschiede!

Eine Lösung aus einer Hand gibt’s nur beim Telefonnetzbetreiber!

Ein Telefonanlagenhoster vermietet lediglich die Funktionalität der VoIP-Telefonanlage. Sie als Kunde müssen sich selbst um den Zugang zum öffentlichen Telefonnetz (PSTN) kümmern. Das bedeutet, dass Sie einen zusätzlichen Dienstleister benötigen, der den sogenannten „Trunk“ (= Leitung ins Telefonnetz) bereitstellt.

Ein Telefonnetzbetreiber stellt sowohl die Funktionalität der VoIP-Telefonanlage (inkl. IN-Services) sowie die Anbindung an das öffentliche Telefonnetz bereit. Sie erhalten auf Wunsch ebenfalls eine direkte, entbündelte Leitung für die Telefonie an Ihrem Standort. Damit haben Sie praktisch eine Rundum-sorglos-Lösung aus einer Hand: vom Tischapparat zur Cloud-Telefonie-Lösung über das „Intelligent Network“ (IN) in das PSTN!

Was bringt mir dieses „IN“ des Telefonnetzbetreibers?

Ein Telefonnetzbetreiber hat Möglichkeiten, den Verkehrsfluss direkt im Netz selbst zu beeinflussen. Diese Dienste werden auf einer „Intelligent Network“-Plattform bereitgestellt. Damit ist es z.B. möglich, Anrufe schon vorab auf zwei oder mehrere z.B. Firmenstandorte aufzuteilen, ohne dass wertvolle Ressourcen im Cloud-Telefonie-System belegt werden. Stellen Sie sich einfach vor, Sie haben drei Filialen in drei verschiedenen Bundesländern. Bei einem Telefonanlagenhoster müssen Sie alle Anrufe in Ihre Cloud-Telefonanlage leiten und dort auf die drei Standorte aufteilen. Damit belegen Sie Leitungen in ihrer Cloud-Telefonanlage doppelt!

Im Vergleich dazu kann ein Telefonnetzbetreiber die Anrufe im Netz, also noch bevor die Anrufe in Ihrer Cloud-Telefonie-Lösung ankommen, aufteilen. Es werden keine zusätzlichen Ressourcen der Cloud-Telefonie-Lösung verschwendet!

Natürlich kann diese Aufteilung auch flexibel erfolgen! Entweder Sie hinterlegen eine Kalendersteuerung oder Sie greifen selbst ein und bestimmen die prozentuelle Verteilung per Webinterface und Mausklick.

Selbstverständlich greift dieser Mechanismus auch, falls die Cloud-Telefonanlage einmal ausfallen sollte. Der Telefonnetzbetreiber kann in diesem Fall die Anrufe z.B. auf eine oder mehrere Handynummern umleiten und Ihr Unternehmen bleibt trotz Ausfall immer erreichbar.

Beim Telefonanlagenhoster geht in diesem Fall nichts mehr. Ihre Kunden können Sie nicht mehr erreichen, mit allen daraus entstehenden Folgen!

Warum ist es für mich besser, dass der Telefonnetzbetreiber die Cloud-Telefonanlage und die Netzinfrastruktur gemeinsam betreibt?

Die Antwort ist einfach: Sie haben nur einen Ansprechpartner für Ihre Telefonie! Dieser Partner hat die Möglichkeit, Anrufe von der Quelle bis zum Ziel verfolgen zu können. Das ist unter anderem dann von Vorteil, wenn Sie Probleme mit der Lösung haben. Etwaige Störungen können so gezielt und schnell beseitigt werden!

Ein Telefonanlagenhoster hat diese Möglichkeit nicht. Im Fehlerfall müssen Sie den Telefonanlagenhoster kontaktieren und der wird sich im besten Fall mit dem Netzinfrastrukturbetreiber in Verbindung setzen, um den Fehler zu beseitigen. Doch wie es meistens bei derartigen Dingen ist, wo mehrere Teilnehmer im Spiel sind, gibt es meist Missverständnisse und wichtige Informationen gehen bei diesem „stille Post“-Spiel verloren. Die Ursache für den Ausfall oder die Fehlerquelle ist dabei oftmals nicht eindeutig nachvollziehbar und Sie als Kunde haben in diesen Fällen oft das Nachsehen oder sind auf Kulanzlösungen angewiesen.

Gibt es noch weitere Vorteile beim Telefonnetzbetreiber?

Ja, die gibt es!

Sie kommen mit Ihren Anforderungen an Ihre Telefonie-Lösung zum Telefonnetzbetreiber und dieser kümmert sich um die gesamte Lösung. Das heißt:

  • Sie bekommen eine oder mehrere Rufnummern (geografische Rufnummern, Hotline-Nummern usw.) in über 140 Ländern, je nach Wunsch.
  • Sie wählen die Endgeräte, die genau für Sie richtig sind (Tischapparate, Smartphone-Client, PC-Client).
  • Sie legen die Anzahl der SIP-Kanäle in Richtung PSTN (Trunk) fest; natürlich können Sie jederzeit die Anzahl flexibel vergrößern oder verkleinern.
  • Sie benötigen eine umfassende Callcenter-Lösung? Auch hier sind Sie beim Telefonnetzbetreiber genau richtig!
  • Sie können die flexible Anrufverteilung direkt im Netz (IN-Lösung) nutzen.
  • Sie können Microsoft Teams sowohl per Trunk anbinden („MS Teams only“) oder eine Hybrid-Lösung umsetzen, wenn Sie Funktionalitäten benötigen, die MS Teams nicht bereitstellen kann.

Muss ich bei der Auswahl des Telefonnetzbetreibers auf etwas Besonderes achten?

Ja, es kommt sprichwörtlich auf die Größe an!

Suchen Sie sich einen Telefonnetzbetreiber, der zu Ihren Anforderungen an Ihre Telefonie passt:

  • Bei einem sehr großen Telefonnetzbetreiber haben Sie naturgemäß wechselnde Ansprechpartner, die angebotenen Produkte sind normalerweise gut erprobt, aber in der Regel relativ unflexibel.
  • Wenn Sie spezielle Anforderungen an Ihre Business-Telefonie haben und Ihnen ein konstant hohes Servicelevel wichtig ist, sollten Sie sich nach einem „moderat großen“ Spezialisten umsehen, der gut im Markt etabliert ist. Fragen Sie nach Referenzen in Ihrer Branche!
  • Sehr kleine und „junge“ Telefonnetzbetreiber bieten Ihnen besonders flexible und günstige Lösungen an, doch wird der Betreib und die Wartung des Netzes und der Cloud-Telefonie-Lösung oft unterschätzt. Das Risiko für Sie als Kunde bleibt, mit einer „unfertigen“ und instabilen Cloud-Telefonie-Lösung zurechtkommen zu müssen.

Achten Sie außerdem auf versteckte Kosten in Angeboten sowie günstige Telefontarife in für Sie wichtige Länder oder Regionen – hier unterscheiden sich die Anbieter mitunter stark.

Ebenso wichtig ist der Serverstandort für das Hosting Ihrer Cloud-Telefonie-Lösung! Präferieren Sie redundant ausgelegte, lokale Rechenzentren in Österreich, oder zumindest innerhalb der EU, um die strengen Sicherheitsgesetze der EU zu erfüllen. Dann steht der sicheren Cloud-Telefonie nichts mehr im Wege!

Fazit:
Auch bei der Wahl Ihrer Cloud-Telefonanlage kommt es auf die feinen Unterschiede an. Wählen Sie also mit Bedacht Ihren erfahrenen Telefonnetzbetreiber aus, der Ihnen eine flexible Cloud-Telefonie-Lösung aus einer Hand mit Anbindung an das öffentliche Telefonnetz anbieten kann, die absolut stabil und sicher läuft! Legen Sie außerdem großes Augenmerk auf einen flexiblen, freundlichen und kompetenten Support!

Gehen Sie den Umstieg auf eine neue Cloud-Telefonie-Lösung aktiv an! Alle wichtigen Aufgaben dafür finden Sie in dieser kostenlosen Checkliste von yuutel praktisch zusammengefasst:


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*