Mit Datenneugier zu Nachhaltigkeit.

Daten sind uninteressant – nur die Erkenntnisse, die sich daraus ziehen lassen, bringen ein Unternehmen wirtschaftlich weiter. [...]

Mit Crowd-KI gegen die Zerstörung des Regenwaldes. (c)pexels-iconcom

KI-Projekt von SAS und IIASA

Eine unvoreingenommene Suche nach diesen Erkenntnissen ist die Voraussetzung, um sie ans Licht zu bringen. Neben innovativen Geschäftsmodellen helfen Datenanalysen, Projekte auf den Weg zu bringen, die sich mit Gesellschaft, Klima- und Umweltschutz auseinandersetzen. Ein Beispiel: die Abholzung des Regenwaldes.

Das Amazonasgebiet ist als Heimat für mehr als 2.000 Tier- und Pflanzenarten massiv bedroht. Mehr als 800 Quadratkilometer an Waldflächen werden jeden Monat für die Holzgewinnung, den Anbau von Nutzpflanzen und den Ausbau der Infrastruktur abgeholzt – mit Folgen für Gewässer, Bodenerosion, Artenvielfalt und Klimawandel. Während der COVID-19-Pandemie hat sich die Abholzung in Brasilien sogar noch beschleunigt.

Mit Crowd-KI gegen die Zerstörung des Regenwaldes

KI- und Analytics-Experte SAS und das International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA) mit Sitz in Laxenburg haben ein Data-Science-Projekt ins Leben gerufen, um einen Beitrag gegen die Zerstörung des Regenwaldes zu leisten. Gemeinsam haben sie eine KI-Plattform für die Analyse von Satellitenbildern des Gebietes entwickelt, die Aufschluss über Position und Ausmaß der Schäden gibt. Citizen Data Scientists bewerten die Bilder im Hinblick darauf, ob ein menschlicher Eingriff vorliegt. Diese Bewertungen bilden die Grundlage für eine Optimierung des KI-Algorithmus. Denn das Computer-Vision-Modell lernt anhand der Kategorisierungen und kann künftig präzisere Analyseergebnisse liefern. Die Identifizierung von Gebieten mit hohem Risiko für Abholzung hilft Behörden und spezialisierten Einrichtungen dabei, rechtzeitig auf Veränderungen zu reagieren.

Schnelle, zuverlässige Analyseergebnisse

Grundlage für die Auswertungen ist die offene skalierbare Analytics-Plattform SAS Viya mit Cloud-fähiger In-Memory-Verarbeitung, die präzise Ergebnisse in höchster Geschwindigkeit liefert. Forschungsdaten, deren Analyse bisher Jahre gedauert hat, können damit in einem Bruchteil dieser Zeit genutzt werden.

„Um mit den existenziellen Veränderungen Schritt zu halten, benötigen wir leistungsstarke Technologie“, sagt Albert van Jaarsveld, CEO des IIASA. „Mit der geballten Power aus unseren Forschungsplattformen, der SAS Technologie für KI und Computer Vision und menschlicher Intelligenz entwickeln wir bessere KI-Modelle. Diese verschaffen uns aussagekräftige Einblicke und lassen eine Beurteilung der globalen Umweltveränderungen annähernd in Echtzeit zu.“

Fast Company hat das gemeinsame Projekt von SAS und IIASA bei seinen diesjährigen World Changing Ideas Awards lobend erwähnt. Weitere Anerkennung erhielt es im Rahmen der PRNEWS CSR & Diversity Awards. Weitere Einblicke in das Projekt gibt ein Webinar.

Weitere Informationen:
Der Schutz des Regenwaldes ist nur ein Beispiel für innovative Projekte mit gesellschaftlicher Relevanz, denen sich SAS widmet. Welchen Nutzen Datenanalyse für die Lösung humanitärer Probleme darüber hinaus bringt, zeigt die „DataforGood“-Initiative.
Mehr Informationen zu Innovation bei SAS gibt es hier.
Spannende Projekte rund um KI und Analytics stellt auch das SAS Forum Digital am 27. Oktober vor.

Dr. Gerhard Svolba, Analytic Solution Architect bei SAS DACH

Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*