Remote-Arbeit macht Unternehmen anfälliger für Cyberbedrohungen

Cyberkriminelle haben es zunehmend auf Menschen anstatt auf IT-Infrastrukturen abgesehen. Um besser zu verstehen, wie Unternehmen in DACH mit diesen personenbezogenen Angriffen umgehen, hat Proofpoint im Sommer 2020 eine Umfrage in Auftrag gegeben. [...]

Von E-Mail-basierten Bedrohungen, wie Business Email Compromise (BEC) bis hin zu Phishing von Anmeldeinformationen, kompromittierten Cloud-Konten und Ransomware-Angriffen – Cyberkriminelle sind sich bewusst, dass Mitarbeiter leicht ausgetrickst werden können.

Um besser zu verstehen, wie Unternehmen in Österreich, der Schweiz und Deutschland mit diesen personenbezogenen Angriffen umgehen, hat Proofpoint im Sommer 2020 eine Umfrage in Auftrag gegeben.

Wie nicht anders zu vermuten hat auch die COVID-19-Pandemie einen Einfluss hinsichtlich der Einschätzung zur gegenwärtigen Bedrohungslage von Unternehmen – allerdings in unterschiedlichem Ausmaß. Zwar beobachteten 34 Prozent der Unternehmen eine Zunahme von Phishing-Attacken seit Beginn der Pandemie, doch immerhin 29 Prozent der Befragten konnten diesen Trend nicht bestätigen.

Eine überdurchschnittlich hohe Anzahl von Phishing-Angriffen während der COVID-19-Pandemie scheint insbesondere gegen Unternehmen im Transport-/Logistiksektor durchgeführt worden zu sein, wo 56 Prozent der CSOs/CISOs in diesem Segment einen entsprechenden Anstieg der Angriffe in ihrem Unternehmen verzeichneten. Dies spiegelte sich auch in unserer Bedrohungsanalyse wider, in der Proofpoint-Forscher signifikante Phishing-Aktivitäten im Zusammenhang mit COVID-19 feststellten, die speziell auf diesen Sektor abzielten.

Seit Beginn der Pandemie gab es Hunderte von Phishing-Angriffen im Zusammenhang mit COVID-19, bei denen die Opfer aufgefordert wurden, auf Links zu klicken, Anhänge herunterzuladen und Zugangsdaten auszutauschen. Es reicht bereits ein einziger unaufmerksamer Mitarbeiter, um die Sicherheit der gesamten Organisation zu gefährden. Auf die Frage, ob die Umstellung auf Remote-Arbeit ihr Unternehmen anfälliger für Cyberbedrohungen gemacht habe, waren 43 Prozent der leitenden IT-Sicherheitsverantwortlichen in Deutschland, Österreich und der Schweiz der Meinung, dass das auf ihr Unternehmen zuträfe.

Die vollständige Studie mit weiteren Erkenntnissen können Sie sich auf der Webseite von Proofpoint kostenlos herunterladen.



Mehr Artikel

News

TeamViewer kauft Linzer Xaleon

Das 2018 gegründete Linzer SaaS-Unternehmen Xaleon (vormals Chatvisor) wurde an das DAX-Unternehmen TeamViewer verkauft. Das Customer-Engagement-Lösung für mehr Kundenzufriedenheit ist dem Käufer einen zweistelligen Millionenbetrag zuzüglich eines signifikanten vierjährigen Cash-Earn-Outs wert. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*