Use Cases mal anders

Konkrete Anwendungsfälle widerlegen Mythen rund um HCI [...]

Wieso setzen immer mehr IT-Verantwortliche auf hyperkonvergente Infrastruktur (HCI)? Ganz einfach: Weil es ihnen HCI möglich macht, ein schnelles, effizientes und hoch flexibles Rechenzentrum aufzubauen, das nahezu unbegrenzt skalierbar ist. Analysten wie Gartner gehen davon aus, dass 2022 bereits 75% aller Kunden HCI-Lösungen einsetzen werden. Das gesamte  Marktpotenzial wird dabei auf über 25 Mrd. USD geschätzt. Wer heute noch skeptisch ist, dem sei der Podcast der HCI-Experten von Bacher Systems empfohlen. Sie stellen interessante Use Cases vor und räumen in den ersten fünf Folgen kompromisslos mit Mythen auf.

HCI Use Case:  Virtualisierung von Enterprise Applikationen
Unternehmen streben häufig expansives Wachstum an – damit wachsen natürlich auch ihre Kernapplikationen. Das bedeutet, dass sie mehr Storage-Kapazität oder mehr Performance brauchen. Anders als bei herkömmlichen 3-Tier Architekturen, bietet HCI zu jeder Zeit die Möglichkeit jene Systemanpassungen vorzunehmen, die gerade erforderlich sind. Damit ist eine permanente Verfügbarkeit auch bei Erweiterungen und Upgrades, sowie eine garantierte Performance kontinuierlich gegeben. Hören Sie mehr von diesem Use Case in #6…

HCI Use Case:  Automatisierung in DevOps-Umgebungen
Steigende Anforderungen und agile Arbeitsmethoden der Entwicklerteams stehen oftmals im krassen Gegensatz zur Arbeitsweise der Infrastrukturteams. Der softwaredefinierte Ansatz von HCI bietet den Vorteil rascher Provisionierung von Ressourcen durch das Development selbst, und damit die Vermeidung von Schatten-IT. Andererseits sind Automatisierungsmöglichkeiten und Schnittstellen zu den gängigen DevOps-Tools verfübar. Qualitätssicherung und Performance sind auch die wesentlichen Messgrößen der Global Blue. Wie sie die Leistung der Qualitätssicherung um 30% steigern konnten, erklären sie im Anwender-Statement in #7…

Use Case:  HCI als einfache Plattform für Metro-Cluster
HCI ist generell einfach zu implementieren und zu betreiben. So ist es möglich, HCI an einem Standort zu implementieren, und zu einem späteren Zeitpunkt auf einen HCI-Metro-Cluster an einem zweiten Standort zu erweiterten. Dies geschieht ohne Down-Time im laufenden Betrieb. Damit ist nicht nur das bestehende Investment geschützt, sondern HCI stellt auch einen deutlich kostengünstigeren Einstieg in die Welt des Metro-Clusters dar. Viel kleinere Umgebungen als bisher können einfach an zwei Standorten durch synchrone Spiegelung hoch verfügbar abgebildet werden. Hören Sie die Details in #8…

Use Case:  HCI als linear skalierbare Basis für VDI-Umgebungen VDI-Lösungen werden häufig in Bereichen eingesetzt, wo der Kontakt zum Kunden eine wichtige Rolle spielt – im Finanzdienstleistungsbereich, bei Behörden oder in Handelsunternehmen. Genau in diesem Umfeld ärgern wir uns immer wieder über unnötige Wartezeiten. Daran erkennen wir, wie wichtig eine VDI-Lösung mit zugrundeliegender performanter HCI-Architektur im Rechenzentrum ist. Schließlich können Organisationen und Unternehmen mit performanten VDI-Lösungen ihren Kunden ein besseres Service liefern und damit ihren Wettbewerbsvorteil enorm steigern. Nicht zuletzt fördert eine leistungsfähige IT die Produktivität und auch die Motivation der Mitarbeiter. Weitere Argumente hören Sie in #9…

Was Sie immer schon über HCI wissen wollten – der Podcast der Bacher Systems Experten verrät es. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann hören Sie rein in den HCI-Podcast – wir publizieren die Folgen in zweiwöchentlichem Rhythmus, also klicken Sie öfter mal auf https://www.bacher.at/podcasts


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*