Wichtige Aspekte für optimale Online-Verfügbarkeit

Cyber Week, Black Friday und Cyber Monday – in der Zeit vom 25. November bis 2. Dezember steht für Händler das Shopping-Ereignis des Jahres an. Die Verfügbarkeit des Onlineshops ist essenziell. [...]

In den letzten fünf Jahren hat sich laut Google Trends das Interesse der Verbraucher am Black Friday mehr als verdoppelt. Laut Softwarehersteller Salesforce werden mittlerweile 40 Prozent des Vorweihnachtsgeschäftes bis zum 4. Dezember getätigt. Damit alle Anbieter die Verfügbarkeit ihrer Onlineshops in dieser entscheidenden Zeit gewährleisten können, hält Veeam Software wichtige Tipps bereit.

Auf Basis eines integrierten Multi-Cloud-Datenmanagements können Einzelhändler ihre digitalen Vertriebskanäle auf den extremen Ansturm der Online-Shopper vorbereiten. Sie sind zudem in der Lage, das digitale Erlebnis für ihre Kunden zu verbessern, die Wirkung von Werbe- und Rabattaktionen zu erhöhen sowie Logistik- und Distributionsprozesse effizienter zu gestalten.

Verfügbar bleiben
Im Veeam Cloud Data Management Report 2019 gaben IT-Entscheider an, dass ihre Organisation in den letzten zwölf Monaten durchschnittlich sechs ungeplante Ausfälle erlebt hat, die jeweils im Schnitt 77 Minuten dauerten. Gerade während der Cyber Week oder an wichtigen Feiertagen hat solch ein Fall gravierende Auswirkungen.

Kundenservice personalisieren
Händler wissen, dass sie ihre Onlineshops auf Spitzenzeiten vorbereiten müssen. Dabei geht es um viel mehr als den reinen Online-Kauf: Der Bogen reicht vom ersten Promotion-Kontakt bis hin zur pünktlichen Lieferung eines schön verpackten und funktionsfähigen Produkts. In einer Umfrage von McKinsey geben 42 Prozent der Konsumenten an, offen für Angebote und Informationen zu sein. Händler,die ihren Kunden persönliche und maßgeschneiderte Interaktionen anbieten, heben sich von der Masse ab.

Neue Kauferlebnisse bieten
Gerade in verkaufsintensiven Zeiten müssen Handel und nachgelagerte Lieferketten sicherstellen, dass ihre IT-Systeme skalierbar sind. Doch 60 Prozent der IT-Entscheider sehen ihre Organisation aufgrund veralteter Systeme und Technologien nicht in der Lage, diese digitalen Herausforderungen zu bewältigen. Da das Einkaufsverhalten immer mobiler wird, besteht für Einzelhändler das Risiko, Kunden zu verlieren. Sie müssen eine digitale Infrastruktur schaffen, die das gewünschte Kauferlebnis und die Kundenzufriedenheit sicherstellen.

Digitale Fähigkeiten ausbauen
Flexible und skalierbare IT-Infrastrukturen sind nicht der einzige Schlüssel zum erfolgreichen Onlinegeschäft: Mehr als die Hälfte der IT-Entscheider sehen in ihrer Organisation einen deutlichen Mangel an digitalen Fähigkeiten. 94 Prozent sind der Meinung, dass die Qualifizierung der Mitarbeiter für den Erfolg ihres Unternehmens in den nächsten Jahren von entscheidender Bedeutung sein wird.

Angesichts der wachsenden Bedeutung von Black Friday und Cyber Week müssen Händler konsequent in ihre digitalen Plattformen investieren, um jederzeit für ihre Kunden erreichbar zu sein. Ein integriertes Datenmanagement, das alle Betriebsplattformen – von On-Premises bis in die Cloud – einbezieht, bietet Unternehmen die Chance, den Shopping-Ansturm jederzeit zu meistern.

Für den Veeam Cloud Data Management Report 2019 hat Vanson Bourne im Auftrag von Veeam im Frühjahr 2019 eine Online-Befragung mit 1.575 IT-Entscheidern in 13 Ländern durchgeführt. Mehr Informationen unter http://vee.am/veeamdenews  sowie im Bericht Veeam Cloud Data Management Report 2019

Werbung


Mehr Artikel

News

IT-Budget in der DACH-Region steigt 2020

Das Budget der IT-Bereiche von Unternehmen im DACH-Raum wird im Jahr 2020 weiter ansteigen – trotz unsicherer Konjunkturaussichten. Der Ausbau der Digitalisierung genießt weiterhin einen hohen Stellenwert, doch auch Effizienzsteigerung und Kostenreduzierung sind vielen Firmen wichtig, wie eine Studie der Beratungsfirma Capgemini zeigt. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .