(c) CC0 Public Domain - pixabay.com
News

eBay: Phisher treiben mit neuer Masche Geld ein

Nutzer von eBay sollten nicht auf die jüngste Masche von Online-Betrügern hereinfallen – auch wenn diese zugegeben nur schwer als Phishing zu identifizieren und hochprofessionell gemacht ist. Die Gefahr ist nicht unbeträchtlich, werden die potenziellen Opfer doch mit vollständiger Adresse und oftmals auch korrekter Telefonnummer angesprochen. […]


Promotion

(c) CC0 Public Domain - pixabay.com
News

Soziale Medien für Cyber-Kriminelle ein Paradies

Fast ein Drittel aller Facebook-Nutzer teilt seine persönlichen Daten und Postings mit jedem, der gerade online ist – also nicht nur mit den eigenen Freunden. Dieses leichtfertige Handeln öffnet Cyber-Kriminellen somit Tür und Tor, warnen die Experten von Kaspersky in ihrer aktuellen Erhebung. Einer von zehn Befragten, glaubt nicht daran, dass Leute außerhalb der Freundesliste Zugang zu seiner Startseite oder seinen Posts haben. […]

Der „Faktor Mensch“ als Security-Bedrohung (c) Proofpoint
Whitepaper

Der „Faktor Mensch“ als Security-Bedrohung

Dank einer zunehmenden Aufklärung und Benutzerschulung wurde in den letzten Lahren das Bewusstsein der Endanwender für Phishing als Bedrohung geschärft – was diese in die Lage versetzte, die gängigsten Phishing-Muster, beispielsweise Social-Media-Einladungen, zu erkennen und zudem ein größeres Misstrauen gegenüber unerwünschten Nachrichten im Allgemeinen zu entwickeln. […]

Udo Schneider
Kommentar

Gastkommentar: Wie beruflich genutzte soziale Netzwerke zur Insider-Bedrohung werden

Online-Gangster und -Betrüger lieben soziale Netzwerke über alles. Schließlich geben dort Menschen völlig Fremden gegenüber so viel preis, dass Cyberkriminelle leichtes Spiel haben, ihre Opfer in die Falle zu locken. Ein authentisch klingender Post, der zum Beispiel einen Link zum Lieblingsgericht eines Nutzers enthält – und schon ist der Rechner oder das Smartphone infiziert. Leider sind auch beruflich genutzte Netzwerke wie LinkedIn oder XING vor solchen Angriffsversuchen nicht gefeit. Hier tummeln sich freilich eher die professionellen Spione und Erpresser, die mit Hilfe beruflicher Kontakte so gefährlich werden wie echte Insider. […]