5 Schritte zu umfassender Sicherheit in Software Defined Data Centern

Software-Defined Data Center (SDDC) virtualisieren die gesamte Infrastruktur – Netzwerk, Storage, Computing und Sicherheit – und stellen diese als Service bereit. Lesen Sie in diesem Whitepaper, wie man durch die Integration von vSEC in NSX die Bereitstellung der umfassenden Sicherheitsdienste automatisieren und vereinfachen kann. [...]

5 Schritte zu umfassender Sicherheit in Software Defined Data Centern (c) CheckPoint
5 Schritte zu umfassender Sicherheit in Software Defined Data Centern

Ein Software-Defined Data Center (SDDC) mit der Netzwerk-Virtualisierung VMware NSX ist flexibler, effizienter und sicherer. Die Kombination von vSEC und NSX lässt die Bedrohungsabwehr tief in die Struktur des Data Center eingreifen. Dies erweitert die Möglichkeiten der nativen Mikro-Segmentierung von NSX und bietet zusätzliche Sicherheitsdienste – wo immer diese auch benötigt werden. Im Falle eines Sicherheitsverstoßes eines Knotens oder eines Netzwerksegments kann die Bedrohung sehr einfach und effektiv in einen Container genommen und damit isoliert werden. Die verteilte Sicherheitsarchitektur ermöglicht es Check Point, die besten Dienste für Netzwerksicherheit auf vNIC-Ebene zu integrieren – für eine äußerst granulare Kontrolle, maximale Transparenz und eine optimale Bedrohungsabwehr.
Inhalt:

  • ÜBERBLICK
  • SICHERHEITSDIENSTE IN SOFTWARE-DEFINED DATA CENTERN (SDDC) AUTOMATISIEREN
  • KERNELEMENTE FÜR UMFASSENDE SICHERHEIT IM SDDC
  • 5 SCHRITTE ZU UMFASSENDER SICHERHEIT IN SOFTWARE-DEFINED DATA CENTERN
  • ERWEITERTE SICHERHEIT DANK MIKRO-SEGMENTIERUNG UND UNTERGEORDENETER RICHTLINIEN

Sponsor: CheckPoint
Sprache: Deutsch
Seiten: 8

DOWNLOAD

Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*