Option für private Cloud ergänzt Druva‘s inSync

Um Daten auf Geräten von mobilen Mitarbeitern zu schützen, bietet Druva jetzt eine Private-Cloud-Option im Rahmen seiner Endpunkt Datenmanagement-Plattform inSync an. Die Druva Private Cloud erweitert die Funktionen von inSync vor allem für große Organisationen, die die Elastizität, Mandantenfähigkeit und Flexibilität der Cloud zusammen mit der Sicherheit, der Compliance und den Kostenvorteilen der Hosting-Infrastruktur hinter der Unternehmens-Firewall benötigen. Sie kann von internem IT-Personal verwaltet oder als Managed Service von Druva bereitgestellt werden. [...]

Option für private Cloud ergänzt Druva‘s inSync (c) Druva
Option für private Cloud ergänzt Druva‘s inSync

inSync vereint vier Endpunkt Datenmanagement-Strategien in einem Produkt. Auf diese Weise schützt es die Informationsbestände von Unternehmen vor Risiken durch BYOD (Bring-your-own-device) sowie durch den Einsatz herkömmlicher File-Sharing-Dienste. Gleichzeitig können Anwender außerhalb des Unternehmens sicher auf Dateien zugreifen und die IT-Abteilung verfügt über einen vollständigen Audit-Trail der gesamten File-Sharing-Aktivitäten.

Die inSync Plattform vereint eine Reihe von Funktionen:

  • Automatisches Backup für Laptops, Smartphones und Tablets
  • Sicheres File-Sharing: Sicherheit und Durchsetzung von Richtlinien der Enterprise-Klasse
  • Vorbeugung von Datenverlusten durch Verschlüsselung der Daten, Geräte-Geo-Tracking und externes Löschen von Daten
  • Komplettes Berichtswesen und globale Suche mit zentralem Überblick über alle Inhalte und jeden Austausch von Dateien

In der privaten Cloud-Architektur von Druva kann sich ein einzelner Cloud Master mit einer beliebigen Anzahl von Storage Nodes, die weltweit eingesetzt werden, verbinden. Dieser Cloud Master verwaltet die Authentifizierung sowie die Regeln für alle Geräte und Benutzer im gesamten Unternehmen. Dazu gehört auch, dass der Client automatisch zu einem geeigneten Storage Node für ein Backup dirigiert wird. Jeder Speicherknoten wiederum ist so konfiguriert, dass er die gesicherten Daten zu deren Schutz auf DAS oder das SAN des Unternehmens speichert.
Die neue inSync Option bietet vielfältige Vorteile:

  • Große Unternehmen können an den jeweiligen Standorten den Anforderungen in Bezug auf Kultur, Recht, Sicherheit oder Kontrolle gerecht werden.
  • On-Demand-Skalierbarkeit sowohl für Speicher als auch Server beseitigt den Engpass bei der Rechenleistung. Er tritt bei Lösungen auf, die das Hinzufügen von mehreren angeschlossenen Speichern an einen einzigen Server verlangen.
  • Zentrale Verwaltung von Benutzern, Geräten, Speichern und Regeln über alle Speicherknoten hinweg.
  • Geringere Kosten durch den Einsatz eigener Hardware, Gebühren für die Nutzung der öffentlichen Cloud entfallen.
  • Umfassende Managed Service-Option, einschließlich Hardware Sizing, Installation, Masseneinsatz, Integration, Schulung und Überwachung durch das Druva Managed Services Team.

Diese Vorteile ergänzen die vier Werkzeuge von inSync für den Schutz von Endpunkten, die in einer einzigen Plattform integriert sind. Dazu gehören konsolidierte Endpunkt-Regelverwaltung über alle Geräte und Benutzer hinweg, globale Deduplizierung für Backup-und File-Sharing sowie eine einheitliche Client-Erfahrung bei allen Endpunkt-Daten für die Anwender. Eine kürzlich vom Ponemon Institute erstellte Studie berechnet, dass diese einheitliche Strategie Unternehmen mehr als 6.200 € pro Nutzer pro Jahr sparen kann. Durch das Wegfallen punktueller Lösungen reduzieren sich Speicher-und Bandbreiten-Anforderungen, steigt die Produktivität der Anwender und entfallen Datenverluste sowie ihre Folgekosten.
Die Druva Private Cloud wurde erfolgreich in Unternehmen mit mehr als 20.000 Endpunkten getestet und ist jetzt allgemein verfügbar.
„Wir müssen mehr als 2.100 Laptops und Desktops an 31 Standorten sichern. Zentrales Management ist unerlässlich durch die hohe Anzahl an Endpunkten und die verteilten Standorte“, erklärt Alper Arpacioglu, Technology Enterprise IT Support bei AVEA, einem führenden Mobilfunkbetreiber in der Türkei. „Die private Cloud-Option von Druva inSync ermöglicht es uns, sowohl unseren Anforderungen vor Ort als auch denen des One-Stop-Managements gerecht zu werden. Gleichzeitig nutzen wir inSync Funktionen wie Deduplizierung, LAN-und WAN-Optimierung, Skalierbarkeit und Masseneinsatz, die wegen unserer Größe sehr wichtig sind.“
„Größere Unternehmen mit Tausenden von Geräten und Anwendern haben nach einer privaten Cloud Alternative gefragt, die skalierbar, sicher, verwaltbar und elastisch wie Public Cloud Lösung von Druva ist“, so Jaspreet Singh, CEO von Druva. „Jetzt können sie die Möglichkeiten der Cloud in einer Vor-Ort-Umgebung nutzen, die zentral verwaltet wird und  mit ihren Bedürfnissen mitwächst. Dabei fallen die Komplikationen weg, die auftreten, wenn separate Instanzen in verschiedenen Abteilungen und Regionen eingesetzt werden.“

DOWNLOAD

Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*