Was muss ein Next-Generation Datacenter können?

Die ersten Anwender haben die potenziellen Wettbewerbsvorteile weit vor der breiten Einführung erkannt. [...]

Die Zukunft des Data-Centers © NetApp
Die Zukunft des Data-Centers © NetApp

An der Schwelle des 21. Jahrhunderts versprach Virtualisierung ein flexibleres zentralisiertes Datacenter. Aber die globale IT-Community erkannte diesen Bedarf nicht. Heute ist die Virtualisierung weit verbreitet und hat im Laufe ihres Lebenszyklus das Stadium der Marktreife erreicht. Cloud-Computing unterliegt jedoch weiter einem starken Wachstumstrend. 
Goldman Sachs prognostiziert für Cloud-Computing und Infrastrukturausgaben eine durchschnittliche jährliche Steigerung von 30 % von 2013 bis 2018. Für die gesamten Enterprise-IT-Ausgaben wird hingegen ein Wachstum von 5 % vorausgesagt.

  • Nach Prognosen von IDC werden sich die PublicCloud-Ausgaben bis 2018 mit 127,5 Milliarden US-Dollar mehr als verdoppeln. Es wird erwartet, dass sich davon 82,7 Milliarden US-Dollar auf SaaS, 24 Milliarden US-Dollar auf IaaS und 20 Milliarden US-Dollar auf PaaS verteilen.
  • Laut der „Computerworld Forecast Study 2015“ planten 42 % der IT-Entscheidungsträger 2015, die Ausgaben für Cloud-Computing zu erhöhen.
  • Der „Global Cloud Index“ von Cisco prognostiziert, dass bis 2018 mehr als 78 % der Workloads durch Datacenter in der Cloud verarbeitet werden, 22 % durch herkömmliche Datacenter.

Sponsor: NetApp
Sprache: Deutsch
Seiten: 22

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/whitepaper/was-muss-ein-next-generation-datacenter-konnen/
RSS
Email
SOCIALICON
DOWNLOAD
Werbung

Mehr Artikel

Rund 300 internationale Experten aus Wissenschaft und Industrie sind beim ZEISS Symposium „Optics in the Quantum World“ in Oberkochen zusammengekommen, um über Trends und neue Wissenschaftserkenntnisse im Bereich der Quantentechnologien zu sprechen.
News

ZEISS Symposium: Quantentechnologie als Innovationstreiber

Zum zweiten Mal nach 2016 war ZEISS im deutschen Oberkochen Gastgeber eines hochkarätigen Symposiums für den Austausch zwischen internationalen Forschern und Unternehmensvertretern. Ulrich Simon, Leiter Research & Technology der ZEISS Gruppe, zeigte sich in seiner Keynote überzeugt davon, dass die Möglichkeiten der Quantentechnologie bisher eher unterschätzt wurden. Er erwartet in einigen Gebieten in fünf bis zehn Jahren erste, konkrete Produkte. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*